Mittwoch, 11. Januar 2012

Hähnchen mit Erdnussbuttersoße

Hähnchen mit Erdnussbutter - H. Dommnich
Klassisches Hähnchen mit Erdnussbutter wird mit Okraschoten zubereitet. Da es diese nicht überall gibt, da sie teuer sind und da sie uns nicht einmal besonders schmecken, habe ich das Gericht abgewandelt. Daraus geworden ist ein Rezept, welches wir ab und zu einmal kochen. Wer die Okraschoten einmal ausprobieren möchte, lässt die Paprika und die Möhren weg. Die Okraschoten schmoren Sie dann nicht gleich mit der Tomate mit, sondern erst ab dann, wenn Sie die Erdnussbutter dazu geben. Verwendet werden vom Hähnchen nur die Brust und die Keulen. Aus den Flügeln, den restlichen Knochen und der Haut koche ich eine Hühnerbrühe.

Zutaten zum Rezept:
1 Hähnchen
1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen
1 oder 2 Tomaten
4 rote Spitzpaprika
2 Möhren
3 Esslöffel Erdnussbutter
Öl zum Anbraten (zum Beispiel Rapsöl)
1 Esslöffel Piri-Piri (oder Chili-Öl)
Salz, Pfefferkörner, Lorbeer
  1. Das Hähnchen wird enthäutet und zerlegt. Die Brust und die Keulen salzen Sie und reiben diese mit dem Piri-Piri-Öl ein. Alles andere vom Hähnchen nehme ich für eine Hühnerbrühe.
  2. Hacken Sie die Zwiebel und den Knoblauch klein. Schneiden Sie auch die Tomaten und die Paprika in Würfel, die Möhren in Scheiben. 
  3. In einer großen Pfanne werden die Hähnchenteile scharf angebraten. Anschließend geben Sie die Zwiebeln und den Knoblauch dazu.
  4. Wenn die Zwiebeln glasig sind, kommen die Tomaten, der Paprika und die Möhren mit in die Pfanne. Alles zusammen schmoren Sie so lange (mit einem Deckel auf der Pfanne), bis das Gemüse weich ist, etwa 15 Minuten.
  5. Rühren Sie nun die Erdnussbutter unter und geben Sie so viel Wasser dazu, dass das Fleisch knapp bedeckt ist. Jetzt kommt der Lorbeer dazu und Sie lassen alles noch einmal etwa 30 Minuten schmoren. 
  6. Am Ende soll die Soße etwas angedickt sein, also nicht zu flüssig. Schmecken Sie mit Salz ab. Wenn Ihnen Schärfe fehlt, geben Sie noch etwas Piri-Piri dazu. 

Dazu passen sehr gut Süßkartoffeln und ein frischer Salat, zum Beispiel Fenchel-Apfelsinen-Salat.


Rezept für die Hühnerbrühe:
Suppengemüse (2 bis 3 Möhren, ein Stück Sellerie, 1 Stange Porree, 2 Wurzelpetersilie)
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer, 1 Lorbeerblatt und eine Prise Ingwer

  1. Die Hähnchenteile und die Haut kochen Sie zusammen mit dem klein geschnittenen Gemüse in einem kleinen Topf. Geben Sie Salz und die Gewürze dazu und lassen Sie alles etwa 1 Stunde köcheln.
  2. Am Ende können Sie das Ganze durch ein Sieb abgießen und Sie haben eine gesunde Hühnerbrühe, die gerade im Winter bei Erkältung wunderbar hilft. Natürlich können Sie sich auch einiges vom Gemüse mit essen. Das ist Ihrem Geschmack überlassen.
Wenn Sie kein Suppengemüse haben, improvisieren Sie mit Gemüse-Brühwürfeln. Zwiebeln und einige Möhren sind bei uns allerdings immer im Haus. Es geht dann auch allein damit. 

Alle Zeitangaben sind nur Richtwerte. Sie können also bei Ihnen abweichen, wenn Sie die Rezepte nachkochen.

      Keine Kommentare:

      Kommentar veröffentlichen