Donnerstag, 1. März 2012

Kartoffeleintopf mit viel Möhren und Sellerie

Eintopf / Heike Dommnich
Um in der Woche täglich zu kochen, fehlt oft einfach die Zeit. Da ist es praktisch, gleich eine große Menge Eintopf zu kochen, der dann zwei bis drei Tage reicht. Kartoffeleintopf mit Möhren ist einfach zu kochen und schmeckt lecker.


Zutaten:
  • 1,5 Kilogramm Kartoffeln
  • 1 Kilogramm Möhren
  • ½ Knolle Sellerie
  • 2 große Zwiebeln
  • 3 bis 4 Zehen Knoblauch
  • etwas Öl, Butter oder Schmalz
  • 3 oder mehr Bockwürste
  • 3 Liter Wasser
  • 2 Esslöffel Brühe
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 2 große Lorbeerblätter
  • Salz und Pfeffer
  • frische, gehackte Petersilie

Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden diese in kleine Stücke. Auch die Möhren werden geputzt und klein geschnitten. Die geschälten Zwiebeln brauchen Sie nur grob würfeln, den Knoblauch möglichst klein hacken.


Geben Sie in einen großen Topf etwas Öl oder Fett (Butter oder Schmalz) und schmoren Sie die Zwiebeln etwa 2 bis 3 Minuten an. Geben Sie dann den Knoblauch dazu und bereiten Sie aus dem Mehl und etwas Wasser eine Mehlschwitze zu.

Nun kommt Wasser in den Topf, dazu die Kartoffeln, Möhren und den Sellerie. Auch die Gewürze kommen jetzt hinein. Lassen Sie den Eintopf etwa 40 Minuten bei geringer Hitze kochen. Die in Scheiben geschnittenen Bockwürste können Sie gleich mitzugeben oder etwas später.

Schmecken Sie alles noch einmal ab. Durch die große Menge brauchen Sie auch mehr Salz und Pfeffer. Die frisch gehackte Petersilie gebe ich direkt auf die Teller. Sie kann aber auch gleich mit in den Topf, allerdings erst ganz zum Schluss, das sonst zu viele Vitamine verloren gehen.

Einen solchen Eintopf können Sie leicht variieren. Eine Stange Porree passt gut dazu oder Sie nehmen statt der Möhren lieber Bohnen. Dann können Sie statt der Bockwurst auch Knacker oder Wiener verwenden.  Solange ich im Frühjahr noch Gänseschmalz von der Weihnachtsgans habe, verwende ich als Fett zu solchem Eintopf das Gänseschmalz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen